#nachgefragt: Das Podcastformat des Genderblogs

Folge 2: Berliner Solidaritäten mit Maisha Auma und Yumin Li Skript des Podcasts als PDF-Datei Der diesjährige Wissenschaftstag #4GenderStudies findet in der Woche vom 13.-18. Dezember statt. Wissenschaftler*innen und Wissenschaftsinstitutionen machen unter dem Hashtag auf ihre Forschung aufmerksam. In Berlin steht die Woche unter dem Motto „Feministische Solidaritäten“. In der Folge zum Wissenschaftstag sprechen wir …
Weiter lesen

Eine aktivistische (Selbst-)Kritik der Gender Studies

Die Notwendigkeit der Gender Studies Die Geschlechterstudien bzw. Gender Studies stellen einen an Universitäten unerlässlichen Studiengang dar. Soziale Normen und Kategorisierungen, die unser Leben prägen und oftmals für Ungerechtigkeiten sorgen, sind menschengemacht, was bedeutet, dass Menschen sie auch wieder ändern können. An dieser Stelle setzen die Gender Studies an, denn die Beschäftigung mit Kategorien wie …
Weiter lesen

Let’s talk about it: Ein Einblick in unseren Workshop: „‚vim licet appelles‘: Wie sprechen wir über Sexualität und Macht in antiken Texten?“

Wir, eine Gruppe aus neun Studierenden und zwei Dozierenden der klassischen Philologie an der Humboldt-Universität zu Berlin, haben im Sommersemester 2021 einen außer-curriculären Workshop zum Thema „sexualisierte Gewalt in antiken Texten“ mit zahlreichen Teilnehmer*innen abgehalten. Das Ganze fand online über Zoom statt. Worum genau ging es in unserem Workshop und wieso interessiert uns dieses Thema? …
Weiter lesen

#AusdemSeminarraum: Emanzipation und Revolution um 1900

Um 1900 transformieren sich sowohl der Zugriff auf Körper- und Geschlechtlichkeit als auch das Verständnis von Gender und Sexualität im Kontext eines größeren sozialen und ökonomischen Wandels. Vor dem Hintergrund dieser Verschiebungen konzipierten wir unser Seminar »Emanzipation und Revolution – Kritische Perspektiven auf Gender und Sexualität um die Jahrhundertwende (1890-1930)« am Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien. …
Weiter lesen

Social Spaces and Belonging – The Importance of Queer Safe Spaces during the Covid-19 Pandemic

This article was first published in GAMSZine No. 2. Find the original version here. A few years ago, I heard of a study that said most people start losing friends around the age of 25. My 25th birthday was during the first wave of the COVID-19 pandemic. I am not sure why, but when I …
Weiter lesen

#nachgefragt: Das Podcastformat des Genderblogs

Folge 1: Toilets as a Contested Space – mit Eva Boesenberg und Yumin Li Skript des Podcasts als PDF-Datei In der ersten Folge des Podcasts reden wir über Toiletten. Richtig gelesen. Eva Boesenberg, Professorin am Institut für Anglistik und Amerikanistik der HU Berlin, organisiert zusammen mit Prof. Sabine Sielke von der Universität Bonn die Konferenz …
Weiter lesen

Gegenderte Akkulturation und (Selbst-)Stereotypisierung: Asiatisch-Deutsche Frauen und weiße Männer

Da es für meine Freund*innen und mich irgendwann ‚normal‘ war, dass ich weiße Partner hatte, scherzten wir manchmal darüber, dass meine vietnamesische Identität (nach außen hin) bei einer Heirat und Übernahme des Familiennamens auf meinen Papieren verschwinden würde (mein vietnamesischer Zweitname wurde in diesem Fall auch von mir selbst vergessen). Mein deutscher Vorname war sicherlich …
Weiter lesen

De:link//Re:link: Ein anderer Blick auf die ‚neue Seidenstraße‘

Bevor die SARS-COV2-Variante des Corona-Virus in der chinesischen Stadt Wuhan entdeckt wurde, stand die Volksrepublik vorwiegend mit ökonomischen und Menschenrechtsthemen in den Schlagzeilen der westlichen Medien. Auf der wirtschaftlichen Ebene war es vor allem die als ‚neue Seidenstraße‘ titulierte Infrastrukturinitiative, die kritisch und kontrovers diskutiert wurde. Diese ‚neue Seidenstraße‘ – die Belt and Road Initiative …
Weiter lesen

Willst du mit mir gehen? Inter*trans*nonbinary*queer perspectives on kinships and conflicts

Ein Vernetzungstreffen für Wissenschaft, Kunst, Aktivismus und Leben Freund*innen, Familien, solidarische Bündnisse und andere Beziehungen sowie ihr Konfliktpotenzial standen im Zentrum der Tagung „Willst du mit mir gehen? Inter*trans*nonbinary*queer perspectives on kinships and conflicts“. Mit Panels, Workshops, Essays, Open Spaces, Meet-Ups und einem Kamingespräch wurde vom 06.09.–08.09.2021 zu aufregenden Diskussionen und produktivem Streit eingeladen. Trotz …
Weiter lesen

#MeinSchreibtisch: Jeannette Windheuser

Gerade auf der neu eingerichteten Professur Erziehungswissenschaft mit den Schwerpunkten Gender und Diversität angekommen, war einer meiner ersten Gedanken in meinem Büro an der Geschwister-Scholl-Straße, dass auch für die Wissenschaft Virginia Woolfs vielzitierte Feststellung über die Literatur gilt: „a woman must have […] a room of her own if she is to write […]“ (Woolf …
Weiter lesen