Kategorie:

#VorOrt

Unter der Kategorie #VorOrt sind Beiträge zu Veranstaltungen und Aktuellem rund um die Gender Studies der HU Berlin zu finden.

#nachgefragt: Das Podcastformat des Genderblogs

Episode 9: Mentor*innengespräch zum Berufsfeld Sexuelle Bildung mit Laura Grün und Nina Badenberg Transkript des Podcasts als PDF-Datei Wie wird eine Person eigentlich Sexualpädagog*in? Passt ein Studium der Gender Studies in die Sexuelle Bildung? Und wie kann der Weg aus dem Studium in die Sexualpädagogik aussehen? Diese Fragen hat sich Nina Badenberg zum Ende ihres …
Weiter lesen

Symposium “Writing and Theorizing the Queer Subject”

On 19 April 2024, the symposium “Writing and Theorizing the Queer Subject” will showcase a variety of topics on and approaches to doing queer theory and reading literature queerly at Humboldt-Universität zu Berlin. Using different formats, the presenters will reflect on the role of literature and art in the exploration of queer subjectivity and the …
Weiter lesen

Podcastfolge zur Nachwendezeit an der Humboldt-Universität: Hildegard Maria Nickel im Gespräch mit Projekt Umbruch

Projekt Umbruch ist ein dokumentarisches Interview-Projekt zur Nachwendezeit, das mittels eines Podcast die tausenden Geschichten des Umbruchs nach 1989/1990 hörbar macht. Wie wurde der Umbruch von 1989 und danach erlebt, wie verarbeitet, wie reflektiert? Was bedeutete es, sich im westlichen Kapitalismus zurecht zu finden? Welche Erwartungen an den “Westen” gab es und wurden diese erfüllt? …
Weiter lesen

Gegen Leerstellen: Widerstandsformen Schwarzer Frauen

„Schwarze Frauen waren radikale Denkerinnen, die sich unermüdlich andere Lebensweisen ausdachten und immer wieder neu überlegten, wie anders die Welt sein könnte.“ – Saidiya Hartman Unsere koloniale Geschichte ist zweifellos durch schmerzvolle Narrationen der Versklavung und Unterdrückung geprägt. In vorherrschenden Narrativen und Darstellungen werden Schwarze Körper oft auf ihre Gewalt- und Leiderfahrung reduziert. Dabei lassen …
Weiter lesen

Das Gemeinsame als Imagination und Praxis: Wie Infrastruktur zum gemeinsamen Anliegen wird

Infrastrukturen sind mehr als nur Rohre und Leitungen. Das Konzept der Infrastrukturierung (Niewöhner 2015) will daher den Verflechtungen des Sozialen und des Materiellen Rechnung tragen. Es richtet den Blick darauf, wie Infrastrukturen Routinen des Sozialen (ko-)konstituieren und organisieren, wie sie Subjektpositionen und Öffentlichkeiten schaffen und zentrale gesellschaftliche Raum-Zeit-Arrangements (z.B. „Arbeit“ oder „Freizeit“) prägen. Als Teil …
Weiter lesen

Das Mensch-Natur-Verhältnis in der sozial-ökologischen Krise

Überschwemmungen, Dürren, Hitzewellen: die klimatischen Bedingungen für das Leben auf der Erde verändern sich – und das Mensch-Natur-Verhältnis ist in der ökologischen Krise. Rund 130 Teilnehmer*innen der Konferenz „Nature-Society Relations and the Global Environmental Crisis“ diskutierten vom 4. bis 6. Mai 2023 an der Humboldt-Universität zu Berlin theoretische Fragestellungen und empirische Forschungen im Kontext der …
Weiter lesen

Medienprojekte am ZtG: Know-How zu digitaler Medienkompetenz und hybriden Lehrformaten

Die Pandemie hat das Lernen und Lehren an der Universität umgekrempelt. Von jetzt auf gleich wurden digitale Infrastrukturen sowie virtuelle und hybride Unterrichts- und Konferenzräume im Unialltag zentral und sind auch nach der Rückkehr in die Präsenzsemester nicht mehr wegzudenken. Diese können nicht nur dazu beitragen, dass die Vereinbarkeit von Studium oder Beruf mit weiteren …
Weiter lesen

Dringend notwendig und kontrovers diskutiert – zur Veröffentlichungsveranstaltung der DIVERGesTOOL – TOOLBOX zur Erfassung geschlechtlicher Vielfalt in der quantitativen Gesundheitsforschung

Der Kategorie Geschlecht wird in der Gesundheitsforschung eine entscheidende Rolle zugewiesen. Jedoch ist die Annahme der vermeintlich eindeutig binären Ausprägungen „männlich/ weiblich“ erwiesenermaßen nicht tragbar, denn kausale Zusammenhänge zu gesundheitlichen Phänomenen lassen sich dadurch nicht herstellen. Vielmehr vermag geschlechtliche Vielfalt als erklärende Variable einen entscheidenden Beitrag zu leisten. Die digitale TOOLBOX  des Verbundprojektes DIVERGesTOOL soll …
Weiter lesen

Das Recht auf Schwangerschaftsabbruch im Wahlkampf: Der Fall Polen

Am 15. Oktober finden in Polen Parlamentswahlen statt. Laut Wahlumfragen liegt erneut die rechtskonservative PiS-Partei (dt. Recht und Gerechtigkeit) vorn, die Polen bereits seit 2015 regiert und bekannt ist für das Untergraben der Rechtsstaatlichkeit sowie für Angriffe auf reproduktive Rechte und LGBTQI-Personen im Rahmen ihrer Anti-gender-Politik. Beobachter*innen befürchten, dass es nahezu unmöglich sein wird, die …
Weiter lesen

Gender und Macht in der Klimakrise

Der Klimawandel mit seinen extremen Auswirkungen auf Menschen und Umwelt wie Hitzewellen und Dürren, Überschwemmungen, Eis- und Gletscherschmelzen sind in allen Weltregionen zu erleben. Klima-Aktivismus ist die politische Mobilisierung der Stunde, Fridays for Future, Scientists for Future, Omas for Future – die Zukunft des Planeten steht für viele Menschen auf dem Spiel. Und die cool …
Weiter lesen

Privacy Preference Center