Kategorie:

Forschung

Auspowern und Empowern? Queer-feministische Sportkultur und das Konzept von Empowerment durch Sport

Wie viel Selbst-Ermächtigung steckt für queere Menschen in der sportiven Formung des eigenen Körpers? Welche Ambivalenzen und paradoxen Normativitäten sind mit der Idee eines nicht-normativen Empowerment durch Sport verbunden? Diesen und anderen Fragen gehe ich in meiner Dissertationsschrift „Auspowern und Empowern? Eine Ethnografie queerer Fitnesskultur“ empirisch nach. Gesellschaftliche Unterdrückung und Abwertung äußert und manifestiert sich …
Weiter lesen

Anspruch auf eine gemeinsame Welt? Geschlecht in Umweltrecht und Umweltklagen

Im Sommer 2021 ist die DFG-Forschungsgruppe Recht-Geschlecht-Kollektivität in ihre zweite Forschungsphase gegangen. Auf dem Genderblog stellen die Teilprojekte in den kommenden Wochen ihre Forschungsvorhaben vor. Den Anfang macht das an der Juristischen Fakultät der HU Berlin angesiedelte Projekt „Ein Anspruch auf eine gemeinsame Welt? Geschlecht in Umweltrecht und Umweltklagen“ „No climate justice without gender justice“ …
Weiter lesen

Vielfältige Familienformen: Elternschaft und Familie/n jenseits von Heteronormativität und Zweigeschlechtlichkeit

Familie bleibt relevant – dieses Statement zieht sich als Fazit durch die internationale Konferenz „Vielfältige Familienformen: Elternschaft und Familie/n jenseits von Heteronormativität und Zweigeschlechtlichkeit“. Zwei Tage lang haben Wissenschaftler*innen und Aktivist*innen aus verschiedenen Ländern und Disziplinen über das Thema vielfältige Familienformen geredet, diskutiert und gestritten. Doch worüber reden wir eigentlich, wenn wir über Familie sprechen? …
Weiter lesen

What do queer feminist perspectives have to tell us about our current political moment?

In recent years, political homophobia (Weiss and Bosia 2013) and anti-feminism (Salice 2019; Meiering, Dziri, and Foroutan 2020) have been gaining ground, increasingly shaping policy and rhetoric across the globe. Far-right groups and authoritarian governments have been emboldened to assert their understandings of morals for society, voicing judgements and supporting actions that are shaped by …
Weiter lesen

Becoming an altruistic mother: ‘Mimi,’ now streaming on Netflix and Jio Cinema. But why exactly now?

Commercial surrogacy was legally banned in India in 2016. Single persons as well as same-sex and unmarried couples from abroad had already been excluded from legal access to surrogacy even before that. The Hindi feature film Mimi (2021, dir. Laxman Utekar) is the second remake of a Marathi movie released under the title Mala Aai Vhhaychy! …
Weiter lesen

Representing Women: Feministische Strategien in Wissenschaft, Kunst und Netzaktivismus

Das Projekttutorium Representing Women: Feministische Strategien in Wissenschaft, Kunst und Netzaktivismus verfolgte das Ziel, gemeinsam feministische Perspektiven auf Wissenschaft, Kunst/Kunstgeschichte und Technologien zu erarbeiten. Beim Format Projekttutorium handelt es sich um eine studentisch organisierte Lehrveranstaltung, in der wissenschaftlich und praxisorientiert Initiativen in Lehre und Forschung eingebracht werden. Dabei ist die Veranstaltung offen für Studierende aus …
Weiter lesen

Neue Blickwinkel auf alte Geschichten: Über das Seminar „Weibliche Perspektiven auf den Trojanischen Krieg“

Odysseus, Achilles, Paris, Hektor, Priamos, Agamemnon und Menelaus  – die Liste der mit dem Trojanischen Krieg verknüpften Männernamen ist lang. Fragt man nach den Frauen des Trojanischen Kriegs, kommt vielen nur Helena in den Sinn. Dabei spielen Frauen in den Geschichten rund um den Trojanischen Krieg eine zentrale Rolle: Briseis, Polyxena, Hekuba, Andromache und Penelope, um …
Weiter lesen

Technology’s Bodies. Notes from the Technosomata Symposium 2021

How have technologies been transforming genders, sexualities and bodies since classical antiquity? How might prosthetics trouble the neat divide between embodiment and cognition? And is there anything really new about our current technologically mediated daily lives? The two-day Technosomata symposium took place online on July 5th and 6th of 2021 to grapple with some of …
Weiter lesen

Feministin im Protest? Handeln nach Hannah Arendt

Bis zum Schluss betrachtete sich Hannah Arendt (1906-1975) nicht als Philosophin. Auch nicht als Widerstandskämpferin, nicht als Politikerin und schon gar nicht als Feministin. Doch noch ein Jahrhundert später wirkt ihre Art zu denken nach: In Philosophie, Politik, Feminismus. Ihre Texte sorgten für Empörung, für Widerspruch, für Konflikte. Ihr Protest: das Denken. Hannah Arendt war …
Weiter lesen

Eine aktivistische (Selbst-)Kritik der Gender Studies

Die Notwendigkeit der Gender Studies Die Geschlechterstudien bzw. Gender Studies stellen einen an Universitäten unerlässlichen Studiengang dar. Soziale Normen und Kategorisierungen, die unser Leben prägen und oftmals für Ungerechtigkeiten sorgen, sind menschengemacht, was bedeutet, dass Menschen sie auch wieder ändern können. An dieser Stelle setzen die Gender Studies an, denn die Beschäftigung mit Kategorien wie …
Weiter lesen