Kategorie:

Veranstaltungen & Aktuelles

What do queer feminist perspectives have to tell us about our current political moment?

In recent years, political homophobia (Weiss and Bosia 2013) and anti-feminism (Salice 2019; Meiering, Dziri, and Foroutan 2020) have been gaining ground, increasingly shaping policy and rhetoric across the globe. Far-right groups and authoritarian governments have been emboldened to assert their understandings of morals for society, voicing judgements and supporting actions that are shaped by …
Weiter lesen

Becoming an altruistic mother: ‘Mimi,’ now streaming on Netflix and Jio Cinema. But why exactly now?

Commercial surrogacy was legally banned in India in 2016. Single persons as well as same-sex and unmarried couples from abroad had already been excluded from legal access to surrogacy even before that. The Hindi feature film Mimi (2021, dir. Laxman Utekar) is the second remake of a Marathi movie released under the title Mala Aai Vhhaychy! …
Weiter lesen

Technology’s Bodies. Notes from the Technosomata Symposium 2021

How have technologies been transforming genders, sexualities and bodies since classical antiquity? How might prosthetics trouble the neat divide between embodiment and cognition? And is there anything really new about our current technologically mediated daily lives? The two-day Technosomata symposium took place online on July 5th and 6th of 2021 to grapple with some of …
Weiter lesen

#nachgefragt: Das Podcastformat des Genderblogs

Folge 2: Berliner Solidaritäten mit Maisha Auma und Yumin Li Skript des Podcasts als PDF-Datei Der diesjährige Wissenschaftstag #4GenderStudies findet in der Woche vom 13.-18. Dezember statt. Wissenschaftler*innen und Wissenschaftsinstitutionen machen unter dem Hashtag auf ihre Forschung aufmerksam. In Berlin steht die Woche unter dem Motto „Feministische Solidaritäten“. In der Folge zum Wissenschaftstag sprechen wir …
Weiter lesen

Eine aktivistische (Selbst-)Kritik der Gender Studies

Die Notwendigkeit der Gender Studies Die Geschlechterstudien bzw. Gender Studies stellen einen an Universitäten unerlässlichen Studiengang dar. Soziale Normen und Kategorisierungen, die unser Leben prägen und oftmals für Ungerechtigkeiten sorgen, sind menschengemacht, was bedeutet, dass Menschen sie auch wieder ändern können. An dieser Stelle setzen die Gender Studies an, denn die Beschäftigung mit Kategorien wie …
Weiter lesen

Social Spaces and Belonging – The Importance of Queer Safe Spaces during the Covid-19 Pandemic

This article was first published in GAMSZine No. 2. Find the original version here. A few years ago, I heard of a study that said most people start losing friends around the age of 25. My 25th birthday was during the first wave of the COVID-19 pandemic. I am not sure why, but when I …
Weiter lesen

#nachgefragt: Das Podcastformat des Genderblogs

Folge 1: Toilets as a Contested Space – mit Eva Boesenberg und Yumin Li Skript des Podcasts als PDF-Datei In der ersten Folge des Podcasts reden wir über Toiletten. Richtig gelesen. Eva Boesenberg, Professorin am Institut für Anglistik und Amerikanistik der HU Berlin, organisiert zusammen mit Prof. Sabine Sielke von der Universität Bonn die Konferenz …
Weiter lesen

Willst du mit mir gehen? Inter*trans*nonbinary*queer perspectives on kinships and conflicts

Ein Vernetzungstreffen für Wissenschaft, Kunst, Aktivismus und Leben Freund*innen, Familien, solidarische Bündnisse und andere Beziehungen sowie ihr Konfliktpotenzial standen im Zentrum der Tagung „Willst du mit mir gehen? Inter*trans*nonbinary*queer perspectives on kinships and conflicts“. Mit Panels, Workshops, Essays, Open Spaces, Meet-Ups und einem Kamingespräch wurde vom 06.09.–08.09.2021 zu aufregenden Diskussionen und produktivem Streit eingeladen. Trotz …
Weiter lesen

Feminismus und Porn Studies

Feministische Pornografie ist eine Kategorie bei großen Porn-Anbietern und herkömmliche Produktionen werben mit feministischen Kriterien. Das kann als ein Erfolg der sex-positiven Bewegung gesehen werden, die sich in den letzten 15 Jahren öffentlich formiert hat und auf die Vorarbeit der Frauenbewegung der letzten 50 Jahre aufbaut. Andererseits muss hinterfragt werden, inwiefern feministische Kriterien, wie Kommunikation …
Weiter lesen

Christa Wolf im Jahr 2021

Am 1. Dezember 2011 starb Christa Wolf. Wie lebendig ist ihr Werk im Jahr des zehnten Todestags? Das Bild der 1929 geborenen Autorin hat sich durch die Vielzahl an posthum publizierten Texten entscheidend erweitert. Außer der Fortsetzung ihres dokumentarischen Tages-Buchs Ein Tag im Jahr, zwei großen Nachlass-Erzählungen, Essays, Interviews, Reden, Reisetagebüchern und überraschenderweise sogar Versen …
Weiter lesen