Kategorie:

Personen

#MeinSchreibtisch: Carolin Blauth

A Desk of One’s Own Wie wichtig räumliche Voraussetzungen für das Verfassen von Texten sind und wie oft es daran gerade für Frauen mangelt, beschreibt Virginia Woolf in „A Room of One’s Own“. Dieses von Feministinnen und Schriftstellerinnen oft zitierte Essay erhielt in der Pandemie und der damit einhergehenden abrupten Verlagerung vieler Schreibtischarbeiten ins eigene …
Weiter lesen

#MeinSchreibtisch: Karin Sardadvar

Mein Schreibtisch ist noch im Aufbau. Ich experimentiere noch mit der besten Sitzrichtung, der praktischsten Nutzung, den wichtigsten Gegenständen. Ich bin seit April 2022 an der Humboldt-Universität – und seitdem in Berlin. In den letzten Jahren habe ich vor allem in Wien gearbeitet; der Stadt, in der ich aufgewachsen bin. Schon seit einigen Jahren ist …
Weiter lesen

#MeinSchreibtisch: Fritzi-Marie Titzmann

Die Ordnung auf meinem Schreibtisch und die recht kahlen Wände dahinter lassen sowohl auf den eben erst erfolgten Neubezug dieses hellen Büroraums im Institut für Asien- und Afrikawissenschaften (IAAW) in der Invalidenstraße 118 schließen, als auch auf die immer noch recht spärliche Nutzung dessen. Die letzten Monate waren gekennzeichnet durch einen andauernden Spagat zwischen Homeoffice  …
Weiter lesen

#MeinSchreibtisch: Jeannette Windheuser

Gerade auf der neu eingerichteten Professur Erziehungswissenschaft mit den Schwerpunkten Gender und Diversität angekommen, war einer meiner ersten Gedanken in meinem Büro an der Geschwister-Scholl-Straße, dass auch für die Wissenschaft Virginia Woolfs vielzitierte Feststellung über die Literatur gilt: „a woman must have […] a room of her own if she is to write […]“ (Woolf …
Weiter lesen

#MeinSchreibtisch: Mirjam Müller

Ich bin seit Oktober 2020 Juniorprofessorin für Feministische Philosophie am Institut für Philosophie und seit Beginn des Jahres außerdem Mitglied am ZtG. Mein Schreibtisch steht aktuell noch in meinem Wohnzimmer, wird aber ab Oktober graduell in mein Büro ins Hauptgebäude der HU umziehen. Gerade beherbergt er verschiedene Bücher, meine gegenwärtige Lieblings-Kaffeetasse und eine To-do Liste, …
Weiter lesen

#MeinSchreibtisch: Laura Kemmer

Seit Januar 2021 bin ich postdoc im Team ‚Geographie der Geschlechterverhältnisse in Mensch-Umwelt Systemen‘ (Prof. Dr. Sandra Jasper) und seit dem Sommersemester nun auch offizielles Mitglied (oder Mit-Frau, wie wir in meinem Lieblings-Sportverein sagen würden) am ZtG. Meinen Beitrag habe ich entlang der ZtG-Themenfelder „Inter- und Transdisziplinarität“ und „Intervention“ strukturiert, denn diese beiden Felder verbinden …
Weiter lesen

#MeinSchreibtisch: Katharina Pyschny

Wie man meinem überschaubar eingerichteten Schreibtisch und den leeren Bücherregalen im Hintergrund ansieht, ist mein Büro in der Hannoverschen Straße 6 noch vergleichsweise spärlich eingerichtet. Das liegt daran, dass ich im April letzten Jahres, mitten im ersten Lockdown, als Juniorprofessorin für Biblische Theologie am neu gegründeten Institut für Katholische Theologie an der HU berufen wurde. …
Weiter lesen

#MeinSchreibtisch: Michèle Kretschel

Umfangreiche Baumaßnahmen am Institut für Europäische Ethnologie und die Corona-Krise haben auch in meinem Fall dazu geführt, dass ich zuhause am Schreibtisch sitze. Hier bin ich allerdings nicht alleine. Wenn meine Partnerin ihre Home-Office-Tage hat, muss ich weichen, alles zusammenräumen, an den Küchentisch umziehen oder aufs Sofa. Mein Schreibtisch befindet sich so im steten Wechsel, …
Weiter lesen

#MeinSchreibtisch: Mira Sievers

Seit Januar 2020 bin ich Juniorprofessorin für Islamische Glaubensgrundlagen, Philosophie und Ethik an der Humboldt-Universität, aber durch die Pandemie ist der Schreibtisch im Institutsgebäude in der Hannoverschen Straße noch immer nicht richtig zu meinem Arbeitsplatz geworden. Auf dem Bild sieht man stattdessen den Esstisch zu Hause, an dem gezoomt, gelesen und geschrieben wird – Online-Lehre …
Weiter lesen

#MeinSchreibtisch: Martina Bengert

Mein Schreibtisch ist eigentlich immer zu klein. Denn um denken zu können, muss ich mich mit Stimmen, Bildern, Texten umgeben und die stapeln sich dann gerne. Oft liegen in der Folge scheinbar unvereinbare Dinge nebeneinander, so wie derzeit (WiSe 2020/2021) diverse Bücher zu Porn Studies und Post-Porn im Rahmen meines Master-Seminars zu Virginie Despentes neben …
Weiter lesen